Sprengring

 

Sprengring bei svh24.de


 
Sprengring Form A DIN 7993 Edelstahl A2 Sprengring Form A DIN 7993 Edelstahl A2
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 200 Stück (0,17 € * / 1 Stck.)

  ab 21,00 € inkl 19% Mwst

Sprengring Form SB für Bohrung Stahl blank Sprengring Form SB für Bohrung Stahl blank
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 50 Stück (1,48 € * / 1 Stck.)

  ab 15,00 € inkl 19% Mwst

Sprengring Form SW für Welle Stahl blank Sprengring Form SW für Welle Stahl blank
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 500 Stück (0,15 € * / 1 Stck.)

  ab 15,50 € inkl 19% Mwst

Sprengring Typ SP DIN 5417 Federstahl blank Sprengring Typ SP DIN 5417 Federstahl blank
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 100 Stück (0,25 € * / 1 Stck.)

  ab 25,00 € inkl 19% Mwst

Sprengring Typ RB DIN 7993 für Bohrung Sprengring Typ RB DIN 7993 für Bohrung
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 50 Stück (1,51 € * / 1 Stck.)

  ab 11,00 € inkl 19% Mwst

Sprengring Typ RW DIN 7993 für Welle Sprengring Typ RW DIN 7993 für Welle
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 100 Stück (0,24 € * / 1 Stck.)

  ab 17,00 € inkl 19% Mwst


 
 

Allgemeines und Erläuterungen

Der Sprengring ist ein Bauteil im Maschinenbau, der für die axiale Festlegung beziehungsweise Sicherung von Rädern, Lagern auf Achsen oder Wellen dient.

Der typische Aufbau des Sprengrings und seine Verwendungszwecke

Der Sprengring ist vom Prinzip her ein Sicherungsring. Wie der Name schon sagt, ist der Sprengring ein Ring, der meist aus speziellem Federstahl hergestellt wird. Ein kleiner Teil des Ringes ist aber herausgebrochen, sodass der Ring nicht vollständig geschlossen ist. Je nach Art und Verwendungszweck ist dieser Spalt größer oder kleiner. So gibt es zum Beispiel Ringe für Schraubenverbindungen, Wellensicherungsringe oder auch Bohrungssicherungsringe. Bei dem Ring für Schraubverbindungen dient der Ring dazu, das selbstständige ungewollte Lösen der Schraubverbindung zu verhindern. Beim Anziehen der Schraubverbindung entsteht eine axiale Krafteinwirkung, die das Auflösen verhindert.

Der Sprengring und seine Herstellung und fachgerechte Montage

Der Sprengring wurde früher aus Ringen mit quadratischem Querschnitt hergestellt. Diese Ringe wurden auf der Drehbank abgestochen und danach an einer Stelle aufgebrochen. Durch diesen Herstellungsprozess hat der Ring seinen Namen erhalten. Heute wird allerdings der Ring auf speziellen Wickelmaschinen hergestellt, bei der Draht als Ausgangsmaterial verwendet wird. Nach der Formung des Rings werden je nach Anwendung die Ringe unterschiedlich gehärtet. Bei der Montage und vor allem bei der Demontage ist Vorsicht geboten, da durch seine hohe Federspannung ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht. Der Sprengring kann mit einer speziellen Sprengringzange gespreizt werden und so auf die Welle gesetzt werden.

Der Sprengring – welche verschiedenen Normen und Arten gibt es?

Der Ring unterliegt einer gewissen DIN-Norm. In der Sprengring DIN 5417 oder in der DIN 7993 Norm sind alle Formen, Größen und Nutgrößen standardisiert und festgehalten. Jedoch gilt diese nur für runde Ringe. Quadratische Ringe fallen nicht unter diese Norm. Der Ring lässt sich in drei große Untergruppen aufteilen. Zum einen gibt es die Sprengringe für Schraubverbindungen, die rund sind und auf eine Unterlegscheibe oder direkt auf die Schraubverbindung gesetzt werden. Zum Anderen gibt es den Wellensicherungsring, der typischerweise einen verhältnismäßig kleinen Spalt besitzt. Zu guter Letzt gibt es noch den Bohrungssicherungsring, der einen deutlich größeren Spalt besitzt.