Passkerbstift

 

Passkerbstift bei svh24.de


 
Passkerbstift ISO 8745 Stahl blank Passkerbstift ISO 8745 Stahl blank
 
 

Lieferzeit: 7-10 Werktage

Inhalt: 2500 Stück (0,07 € / 1 Stck.)

  ab 15,50 € inkl 19% Mwst

Passkerbstift DIN 1472 Edelstahl A2 blank Passkerbstift DIN 1472 Edelstahl A2 blank
 
 

Lieferzeit: 7-10 Werktage

Inhalt: 200 Stück (0,77 € / 1 Stck.)

  ab 21,00 € inkl 19% Mwst

Passkerbstift Stahl verzinkt Passkerbstift Stahl verzinkt
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

Inhalt: 200 Stück (0,20 € / 1 Stck.)

  ab 24,50 € inkl 19% Mwst


 
 

Passkerbstift - Das verlässliche Verbindungsstück

Der Passkerbstift, oder der Stift im Maschinenbau allgemein, ist eine alte und sehr einfache Methode, um verschiedene Werkstücke miteinander zu verbinden.

Passkerbstift - typischer Aufbau und Herstellung des Kerbstiftes

Der Passkerbstift ist ein Maschinenelement im Maschinenbau. Im Prinzip funktioniert der Stift wie ein Nagel, nur dass er keinen Kopf besitzt. Je nach Verwendungszweck gibt es unterschiedliche Arten von Stiften, wie Zylinderstifte, den Kegelstift, den Spannstift oder den Kerbstift. Durch ihre unterschiedlichen Passformen sind sie für jede spezifische Anwendung zu gebrauchen. Die Zylinderstifte werden in ein vorgebohrtes Loch zwischen zwei Bauelementen hinein geschoben und fixiert. Es entsteht ein sicherer Halt der beiden zu verbindenden Elemente. Der Passkerbstift wird aus Edelstahl hergestellt und erhält durch die Einkerbungen an der Seite seinen Namen.

Passkerbstift - unterschiedliche Arten und DIN- bzw. EN-Normen

Der Passkerbstift wird ebenfalls wieder in verschiedene Untergruppen unterteilt. Unterscheidungsmerkmal ist hierbei, dass die Einkerbungen des Stiftes unterschiedlich sind. Es existieren so zum Beispiel die Steckkerbstifte, Knebelkerbstifte, Kegelkerbstifte und die Passkerbstifte – alle dienen sie als Verbindungselemente zweier Bauteile. Die Kerben dienen zur Stabilisierung der Verbindung, die auch starken Erschütterungen standhält. Zudem können beim Zylinderstift die Einkerbungen bzw. Rillen dafür sorgen, dass Luft aus den Grundlöchern entweichen kann. Zur Herstellung gibt es für den Passstift DIN Normen. So sind zum Beispiel in der DIN 1473 Größe und Abmessungen des Stiftes vorgegeben.

Der Passkerbstift – deren unterschiedliche Befestigungsarten

Der Passkerbstift wird im Normalfall in ein vorgefertigtes Loch passgenau eingeschoben, um zwei Elemente miteinander zu verbinden. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit überdimensionierte Passkerbstifte, das heißt, dass der Stift Übermaß besitzt, zu verwenden. Hierbei werden eigentlich zu große Passstifte in das vorgefertigte Loch gepresst. Es entsteht ein Kraftschluss, der das Herausfallen des Stiftes verhindert, und einen stabileren Halt bietet wie die passgenaue Variante. Die Stifte können außerdem zur Verbindung eines Gelenkes benutzt werden und zusätzlich dazu auch als Drehsicherung. Bekanntestes Beispiel dazu aus dem Alltag sind Splinte, die zur Sicherung dienen.