Grills

 
2 kg Holzkohle Grillkohle für Feuerdesign Tischgrill 2 kg Holzkohle Grillkohle für Feuerdesign Tischgrill
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

  7,10 € inkl. 19% MwSt

 

Grills bei svh24.de


 
Holzkohle Tischgrill rund Mayon Anthrazit mit Aktivbelüftung Holzkohle Tischgrill rund Mayon Anthrazit mit Aktivbelüftung
 
 

Lieferzeit: 24 Stunden

  ab 125,00 € inkl. 19% MwSt

Holzkohle Tischgrill Santorin mit 2 Grillflächen & Aktivbelüftung Anthrazit Holzkohle Tischgrill Santorin mit 2 Grillflächen & Aktivbelüftung Anthrazit
 
 

Lieferzeit: 24 Stunden

  ab 179,00 € inkl. 19% MwSt

Holzkohle Tischgrill Teide Anthrazit mit Aktivbelüftung Holzkohle Tischgrill Teide Anthrazit mit Aktivbelüftung
 
 

Lieferzeit: 24 Stunden

  ab 134,00 € inkl. 19% MwSt

Holzkohle Tischgrill rund Vesuvio mit Aktivbelüftung Anthrazit Holzkohle Tischgrill rund Vesuvio mit Aktivbelüftung Anthrazit
 
 

Lieferzeit: 24 Stunden

  ab 116,00 € inkl. 19% MwSt

2 kg Holzkohle Grillkohle für Feuerdesign Tischgrill 2 kg Holzkohle Grillkohle für Feuerdesign Tischgrill
 
 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

  7,10 € inkl. 19% MwSt


 
 

Grill Kaufberatung: Welcher ist der richtige Grill für mich?

Sobald die Temperaturen nach dem Winter langsam wieder ansteigen, fangen die Ersten an zu grillen. Spätestens im Frühling und im Sommer beginnt jedoch für die meisten Menschen die Grillsaison. Das bedeutet: Mit Familie und Freunden den Grill anschmeißen und beim gemeinsamen Barbecue Spaß haben. Dabei wird Fleisch, Fisch und Gemüse gegart und der Durst mit kühlen Getränken gelöscht. Wichtig für eine gelungene Grillparty ist jedoch der richtige Grill. Die schier unendlich Auswahl an Grillgeräten macht es heute fast unmöglich, einen für die eigenen Ansprüche passenden Grill zu finden. Worin liegen überhaupt die Unterschiede zwischen einem Holzkohlegrill und einem Elektrogrill? Ist vielleicht der Gasgrill eher für mich geeignet? Diesen und weiteren Fragen werden wir uns in diesem Ratgeber widmen, damit Sie schlussendlich den richtigen Grill kaufen.

Eine Auswahl verschiedener Grilltypen:
Trennlinie

Ein Klassiker: Der Holzkohlegrill

Die meisten Menschen denken bei einem Gartengrill zunächst an den klassischen Holzkohlegrill. Dieser wird zumeist mit Holzkohle bzw. Holzkohlebriketts betrieben, wobei die Hitze durch die glühende Kohle erzeugt wird. Ein solcher Grill kann im Freien eingesetzt werden und ist oftmals preiswerter als andere Grilltypen.

Vorteile:

  • Rauch der Kohle sorgt für ein rauchiges Fleischaroma Pro
  • Kompakte Bauweise Pro
  • Zahlreiche Modellvarianten Pro
  • Auch für kleines Geld erhältlich Pro

 

Nachteile:

  • An vielen Campingplätzen ist das Grill mit Holzkohle/-briketts untersagt Kontra
  • Holzkohle muss zunächst zum glühen gebracht werden Kontra
  • Darf nur im Freien verwendet werden (beim Grillen in Räumen besteht Vergiftungsgefahr!) Kontra

 

Mit Flüssiggas betrieben: Der Gasgrill

Im Gegensatz zum Holzkohlegrill wird der Gasgrill meist mit Flüssiggas statt mit Holzkohle betrieben. Eine solche Gasflasche muss zusätzlich gekauft werden, reicht dafür jedoch oftmals für die gesamte Grillsaison aus. Der Gasgrill ist sehr schnell auf die richtige Temperatur gebracht, sodass man schon nach kurzer Zeit mit dem Grillen beginnen kann. Wie beim Holzkohlegrill wird auch hier das Essen auf offenem Feuer zubereitet. Je nach Modellvariante und Ausstattung können die Preise beim Gasgrill stark variieren.

Vorteile:

  • Sehr schnell betriebsbereit Pro
  • Einfache Reinigung Pro
  • Keine Rauchentwicklung Pro
  • Temperatur lässt sich optimal regeln und bleibt konstant Pro

 

Nachteile:

  • Raucharoma fehlt Kontra
  • Nicht so kompakt wie ein Holzkohlegrill Kontra
  • Meist teurer als ein Holzkohlegrill Kontra
  • Zusätzliche Vorsicht durch die Nutzung von Gasflaschen unabdingbar Kontra

 

Benötigt bloß die Steckdose: Der Elektrogrill

Ähnlich wie der Gasgrill ist auch der Elektrogrill in wenigen Minuten einsatzbereit. Alles was man benötigt, um einen Elektrogrill zu betreiben, ist lediglich eine Steckdose und etwas Wasser. Letzteres wird in eine Fettauffangschale gegossen, welche verhindert, dass das Fett auf den Boden tropft. Die Steckdose wiederum liefert den nötigen Strom, damit die Heizspirale des Elektrogrills die nötige Hitze erzeugen kann. 

Vorteile:

  • Schnell betriebsbereit Pro
  • Keine Rauchentwicklung Pro
  • Einfache Reinigung Pro
  • Optimale Temperaturregulierung Pro
  • Kein Umgang mit brennbaren Stoffen vonnöten Pro

 

Nachteile:

  • Fehlendes Raucharoma Kontra
  • Erzeugt i.d.R. nicht so viel Hitze wie der Holzkohlegrill Kontra
  • Meist teurer als ein Holzkohlegrill Kontra
  • Oftmals weniger kompakt als ein Holzkohlegrill Kontra

 

Diese Kaufaspekte sind zu beachten
Trennlinie

Bevor Sie sich für einen Grilltyp entscheiden, sind zahlreiche Kaufaspekte zu beachten. So müssen Sie zuvor festlegen, wo Sie den Grill verwenden möchten. Zum Grillen auf dem Balkon könnte womöglich ein anderer Grilltyp geeigneter sein als der Gartengrill. Wenn der Grill hingegen für den jährlichen Campingausflug gedacht ist, sollte dieser im optimalen Fall leicht zu transportieren sein und den Vorschriften des Campingplatzes entsprechen. So ist auf vielen Campingplätzen das Grillen mit Holzkohle oder Holzkohlebriketts untersagt. In diesem Fall sollten Sie einen Elektro- oder Gasgrill kaufen. Weitere Aspekte betreffen die Personenanzahl beim Grillen und wieviel Zeit Sie in die Vorbereitung des Grills investieren wollen.

Bezüglich der benötigten Grillfläche gelten folgende Fausregeln:

  • Etwa 35 cm: Bis zu vier Personen
  • 40 bis 50 cm: Sechs bis acht Personen
  • > 50 cm: Bis zu zehn Personen

 

Wichtig

Grundsätzlich: Lieber eine Nummer größer als zu klein kaufen. Besser man nutzt einen großen Rost teilweise als wenn einige Gäste wegen eines zu kleinen Grills warten müssen.

Wenn es Ihnen wichtig ist, die Kohle beim Grill selbst anzuheizen, dann sollten Sie auf einen Gas- oder Elektrogrill verzichten. Wem die Vorbereitung Spaß macht, der ist möglicherweise mit einem Holzkohlegrill besser bedient. Zu bedenken ist hierbei jedoch, dass ein spontanes Grillvergnügen eine längere Angelegenheit werden kann, denn es braucht Zeit die Glut anzuheizen. Muss der Grill das ganze Jahr über im Garten stehen, so sollte dieser aus Edelstahl sein. Edelstahl-Grills sind besonders robust und langlebig.

Vergleich: Direktes und indirektes Grillen
Trennlinie

Zu guter Letzt ist es für Ihre Entscheidung wichtig, nach welcher Art Sie grillen. Hierbei wird zwischen direktes und indirektes Grillen unterschieden. Zumeist wird direkt gergillt, das heißt, dass man das Grillgut direkt über der Hitze platziert. Diese Methode eignet sich vor allem für kleines und zartes Grillgut, das weniger als 30 Minuten benötigt, bis es fertig ist. Dazu gehören z.B. Würstchen, Spieße (Fleisch oder Gemüse) oder Steaks. Das indirekte Grillen eignet sich hingegen eher für BBQ oder das aus Nordamerika bekannte Pulled Pork. Hierbei wird das Grillgut bei niedrigen Temperaturen über einen längeren Zeitraum gegart. Dabei befindet es sich nicht direkt über der Hitze sondern liegt daneben. Der Grill wird mit einem Deckel geschlossen, sodass die Hitze zirkulieren kann. Dieser langsame Garmethode eignet sich für größeres Grillgut, das länger als eine halbe Stunde auf dem Grill braucht. Als Beispiel sind hierbei ganze Hähnchen oder kiloschweres Fleisch wie Braten zu nennen.

Fazit: Für jede Anforderung gibt es den passenden Grill
Trennlinie

Es gibt eine wirklich große Auswahl an verschiedenen Grills. Sie müssen sich zunächst über die Anforderungen Gedanken machen, bevor Sie einen Grill kaufen. Je nach Vorlieben, verfügbarem Platz und der durchschnittlichen Anzahl an Teilnehmern bei einer solchen Grillparty, können völlig unterschiedliche Grilltypen geeignet sein. Ob Sie sich am Ende für einen klassischen Holzkohlegrill, einen Elektrogrill oder gar einen Gasgrill entscheiden, das liegt ganz allein bei Ihnen. Wichtig ist, dass der entsprechende Grilltyp genau das erfüllt, was Sie von ihm erwarten. Das Grillen sollte keinen unnötigen Stress verursachen, sondern Freude und Erholung. Wenn man mit Familie und Freunden den Tag ausklingen lässt, der Duft des frisch zubereiteten Grillguts bereits in der Luft liegt und die Salate längst bereitstehen, dann kann man von einem perfekten Grillvergnügen sprechen.