S/V/H lässt Handwerkerherzen höher schlagen

Ein "Paradies für Handwerker", das "Fantasialand für Männer"- Was die regionalen Zeitungen in der Dortmunder Region in ihren Schlagzeilen bejubeln, sorgt in der Branche bei den Fachleuten für Aufsehen. Die noch junge S/V/H Schmidt Versandhaus GmbH mit neuem Standort im Dortmunder Gewerbegebiet Wambel hat die Kollegen der Eisenwarenbranche in Bewegung gebracht.
Diskutiert wird vor allem sein Konzept, denn das Unternehmen bietet 27 Profimarken in einem Shop-in-Shop-System. "Von jeder Marke, die wir hier vertreten, haben wir das gesamte Sortiment vorrätig", erläutert Inhaber und Geschäftsführer Alexander Schmidt seine Firmenphilosophie. Spektakulär ist deshalb die inzwischen bundesweit bekannte "Gedore Wand" von 106 Metern. "Der Kunde soll weder auf ein Werkzeug warten, noch sich mit einem ähnlichen begnügen müssen", so Schmidt.

Auf einer Ausstellungsfläche von 2.500 Quadratmetern sind 40.000 Lagerartikel verfügbar, auf insgesamt 200.000 Artikel kann das Unternehmen innerhalb von 24 Stunden zurückgreifen. Der Fachhandel deckt die Bereiche Arbeitsschutz, Handwerkzeuge, Elektrowerkzeuge, Befestigungstechnik sowie chemisch-technische Produkte ab. Zu seinen Zielgruppen gehören Handwerk - vom Dachdecker bis zum Gebäudereiniger soll jeder Kunde sein Werkzeug finden - und Industrie wie auch Kommunen und Privatkunden. Dabei liefert S/V/H frei Haus und versendet die Ware innerhalb Deutschlands auch direkt auf die Baustelle. Insgesamt 90 % seines Umsatzes zieht Schmidt derzeit aus dem Versandhandel. Die Verkaufsfläche vor Ort in Dortmund will er jetzt mit zahlreichen Maßnahmen stützen.

Dazu dienen sowohl die kundenfreundlichen langen Öffnungszeiten von 7:00 bis 20:OO Uhr innerhalb der Woche, an Samstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr, als auch die so genannten Sprechstunden jeweils freitags, in denen einzelne Hersteller den interessierten Kunden Fragen zu Produkten und Anwendungen beantworten.

Hinter dem jungen Industriekaufmann Schmidt steht ein 16-köpfiges Team. Jeder Fachbereich wird dabei von einem Spezialisten geleitet, der nicht nur langjährige Erfahrung mitbringt, sondern auch mit den Neuheiten vertraut ist. Das Unternehmen ist aus dem Versandhandel erwachsen und hat damit Kunden im gesamten Bundesgebiet. Innerhalb der letzten drei Jahre steigerte die S/V/H GmbH mit einem gewaltigen Sprung ihren Umsatz von 354.000 Euro auf 2,5 Mio. Euro in 2003. Für das Jahr 2004 will Schmidt die 5 Mio. Euro erreichen. Um sich dazu in Dortmund bekannt zu machen und für die nötige Frequenz in den neuen Geschäftsräumen zu sorgen, präsentieren die Hersteller des Fachhandels anlässlich der dreitägigen Eröffnungsparty vom 6. bis 8. Mai bei S/V/H ihre Sortimente und fachsimpeln mit den Profis.